Moringa Samen

Der Moringa oleifera-Baum ist im Himalaya-Gebirge in Indien heimisch und produziert große Samenkapseln, die zum Essen, zum Ölpressen und zum Pflanzen verwendet werden. Moringa wird seit Hunderten von Jahren in der indischen Kultur angebaut und verwendet und wurde nach Afrika und Südamerika gebracht, wo sie als Grundnahrungsmittel angebaut wird. Moringa oleifera ist ein schnell wachsender Baum, fast so schnell wie Bambus, und kann aus Stecklingen oder aus Samen gezogen werden. Die großen Samen des Moringa-Baums sind leicht zu keimen und reifen schnell zu jungen Bäumen heran. Die Moringa-Samen können in wenigen Monaten schnell mehrere Meter groß werden, und die Bäume können bereits im ersten Wachstumsjahr mit der Produktion von Blättern und Schoten für die Ernte beginnen.

Die Moringa-Samen entwickeln sich in langen Schoten, die vom Moringa oleifera-Baum produziert werden. Diese Schoten können eine Länge von bis zu zwei Metern erreichen, was dem Moringa-Baum in Indien den üblichen Spitznamen “Drumstick-Baum” eingebracht hat. Die nährstoffreichen und leicht verdaulichen Moringa-Samenkapseln werden auf verschiedene Weise geerntet und gegessen. Unreife Samenkapseln werden oft wie grüne Bohnen gedämpft und als Gemüsegericht serviert. Gereifte Schoten werden geerntet und für ihre Samen geschält, ähnlich wie Bohnen oder Erbsen. Diese reifen Moringa-Samen werden dann als Tafelgemüse gedämpft oder für einen nahrhaften Snack geröstet.

Moringa-Samen werden auch wegen ihres hohen Ölertrags geschätzt. Moringa-Samen können bis zu 40 Gew.-% Moringa-Öl produzieren. Das in den Moringa-Samen enthaltene Öl ist sehr stabil und nährstoffreich und wird wegen seiner hervorragenden Absorption in die Haut oft in Gesundheits- und Schönheitsprodukten verwendet.

Moringasamen werden geerntet und für ihr wertvolles Öl gepresst, wobei ein ebenso nützlicher Moringasamenkuchen zurückbleibt. Der Samenkuchen wird als wirksame Behandlung zur Wasserreinigung verwendet, um das Oberflächenwasser von Verunreinigungen und Bakterien zu reinigen. Nachdem das Öl extrahiert wurde, werden die Moringasamen zu einem Pulver gemahlen und mit unreinem Wasser vermischt. Das Wasser wird dann mehrere Minuten lang gerührt, so dass sich das Moringa-Pulver mit dem Wasser vermischen kann. Das Wasser wird dann durch ein Tuch gesiebt und das Moringa-Samenpulver wird herausgefiltert. Das Ergebnis ist ein viel saubereres Wasser mit viel weniger Bakterienkulturen. Die Verwendung von Moringa-Samenpulver zur Wasseraufbereitung kann zu einer über 99%igen Reduzierung der Trübung des Wassers und zu einer über 99%igen Reduzierung der Anwesenheit von Bakterien führen.

Die Samen der Moringa oleifera gehören zu den wichtigsten Pflanzensamen der Natur. Sie wachsen schnell zu nährstoffreichen Bäumen heran, die unzählige Menschen auf der ganzen Welt ernähren. Moringa-Samen können in der Schale oder in der Schale gegessen und auf vielfältige Weise verzehrt werden. Das reichhaltige Öl im Inneren der Moringa-Samen wird wegen seiner Stabilität und seiner starken Antioxidantien geschätzt.

Das steigende Bewusstsein für Moringa oleifera in den letzten Jahren hat ein Interesse daran geweckt, Moringa-Samen für den Verkauf und den persönlichen Gebrauch zu finden. Viele Menschen pflanzen nun Moringa-Oleifera-Samen an, um ihre eigenen Moringa-Bäume zu züchten, was mit der richtigen Pflege eine einfache Aufgabe ist. Sie können Ihre eigenen Moringa-Samen im Internet bei einem Moringa-Anbieter erwerben und noch heute mit Ihrer eigenen Erfahrung mit Moringa beginnen.